Ethik in der Hypnosetherapie

Ich fördere Dich in Deiner Eigenverantwortung und Selbstbestimmung: Falls irgendwelche Bedenken aufkommen sollten, kannst Du die Therapie jederzeit beenden. Ich erwarte von Dir, dass Du Verantwortung übernimmst und und aktiv an Deinem Heilungsprozess mitarbeitest. Ich arbeite salutogenetisch. (Salutogenese = wie Gesundheit entsteht) Das heisst, ich habe bei meinem Handeln immer im Kopf, wie Gesundheitsentstehung am besten gefördert werden kann.
Meine Arbeitsweise ist transparent, ich kläre Dich gerne und jederzeit über meine einzelnen Arbeitsschritte auf. Bei meiner Arbeit orientiere ich mich an den neusten Erkenntnissen aus der Medizin und der Psychologie.
Ich arbeite ziel- und ressourcenorinentiert. Ich bin überzeugt, dass jeder Mensch eigenes Potenzial mitbringt, um seine Herausforderungen zu bewältigen.
Bei der Hypnosetherapie handelt es sich um eine Kurzzeittherapie, die Behandlung dauert nur so lange wie notwendig.
Du solltest auf keinen Fall anstehende medizinische Untersuchungen herauszögern oder eine bestehende Therapie abbrechen! Ich arbeite gerne interdisziplinär, das heisst mit Deinem behandelnden Arzt, Psychologen oder anderen Therapeuten zusammen. Setze  bitte auch keine Medikamente ab, ohne das mit dem Arzt zu besprechen.
Ich bitte Dich, auch mit mir ehrlich zu kommunizieren. Stelle jederzeit die Fragen, die Dich beschäftigen und äussere mögliche Bedenken oder Ängste. Wir finden auf jeden Fall eine Lösung!

Ich orientiere mich an folgenden Ethikrichtlinien:
NLP Akademie Schweiz
schweizerischen Berufsverbandes der Pflegefachpersonen (SBK) und
der schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften